StartElektromobilitätElektroauto TOGG: Türkei: Wurde der Preis für das eigenproduzierte Elektroauto TOGG geleakt?

Elektroauto TOGG: Türkei: Wurde der Preis für das eigenproduzierte Elektroauto TOGG geleakt?

Elektroauto TOGG: Türkei: Wurde der Preis für das eigenproduzierte Elektroauto TOGG geleakt?

yol-tutus1
Quelle togg.com.tr/content/otomobil

Elektrofahrzeug TOGG

Fatih Altayli, Journalist von HaberTürk, teilte mit, er habe “inoffizielle Informationen” über das Elektrofahrzeug TOGG, das erste indigene Elektroauto der Türkei, erhalten. Dazu gehört der mögliche Preis des TOGG, aber auch die Infos, dass das Fahrzeug, was in Bursa vom Band laufen soll, anders aussehen wird als der TOGG, der bisher gezeigt wird. Laut Altayli soll der Basispreis für ein reines Grundmodell bei rund 22.000 Euro liegen, ein gut ausgestatteter TOGG würde demnach rund 30.000 Euro kosten.

Mit den geleakten Infos läge der TOGG preislich weit über dem Dacia Spring, der 2021 als kleiner E-SUV auf den Markt kommen wird und in einer Preisrange mit dem Opel Mokka-e, der zum Jahreswechsel auf den Markt kommen soll. Preislich läge das Modell aber unter dem Nissan Ariya, der als SUV ab 2021 zu haben sein soll.

TOGG soll mit Bosch-Motor bestückt werden

Altayli wies ausdrücklich darauf hin, dass die von ihm bereitgestellten Informationen “inoffiziellen Charakter” haben und er sie aufgrund seiner journalistischen Tätigkeit bekam. Er teilte zudem mit, dass derzeit ein erheblicher Teil der 175 Ingenieure, die vor Ort am TOGG arbeiten, aus Unternehmen kämen, die in der türkischen Automobilindustrie tätig sind. Er habe darüber hinaus erfahren, dass bis Ende des Jahres 100 weitere Ingenieure dem Team beitreten werden. Der Motor würde zunächst von Bosch gekauft, so Altayli. Der Grund dafür sei jedoch zeitlich begründet.

Mit Produktionsbeginn sei es nicht möglich, die angestrebten Produktionsmengen sofort zu erreichen. Da die Herstellung des Motors im Inland in diesem Prozess zu einer unnötigen Kostensteigerung führen würde, haben man sich hinsichtlich der Motorisierung “vorerst” für Bosch entschieden. Mit steigenden Produktionszahlen hätte man jedoch die Absicht, den Motor vor Ort zu produzieren.

TOGG mit guter Ausstattung bei 30.000 Euro

Das Thema, für das er sich am stärksten interessiert hätte, so Altayli, seien die Produktionszahlen gewesen. Ihm habe missfallen, dass man in der türkischen Presse sehr “prahlerisch” agiert habe. Die Produktion wird zu Beginn nicht auf “ein paar hunderttausend Stück” ausgelegt sein, sondern auf ein “paar tausend Stück” im Jahr. Auch hier seien die kolportierten Nachrichten, “Es wird mit dem Export beginnen” nicht korrekt. Zudem sei es möglich, dass das Elektroauto von TOGG, welches in drei Jahren vom Band läuft, optisch nicht dem entspräche, was man heute kennt. Er sagte, die Arbeit am Design sei noch nicht abgeschlossen.

Was den Preis angeht, so Altayli, habe man es nicht mit einem billigen Fahrzeug zu tun. In der Türkei würde man wohl mit einem Basispreis als nackte Grundversion und geringer Akku-Kapazität von 22.000 Euro ausgehen müssen. Wer einen gut ausgestatteten TOGG erwerben möchte, muss dafür tiefer in die Tasche greifen und rund 30.000 Euro zahlen, so Altayli.
(ce)

Prnews24.com Presseverteilerhttps://www.prnews24.com/presseverteiler/
Pressearbeit optimieren und Online-PR kostengünstig und effektiv nutzen mit unserem Presseportal & Online-Presseverteiler Publizieren Sie Ihr Unternehmen auf mehr als 50 Auto-News-Presseportalen mit einem Klick.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Driving Experience Südtirol – Neuer Anbieter für außergewöhnliche Fahrevents und Fahrerlebnisse...

Ingolstadt (ots) Mit Jahresbeginn startet ein Newcomer in den Markt der Fahr- und Trainingsveranstaltungen. Der neue Anbieter Driving Experience Südtirol verfügt über eine exklusive Infrastruktur an On- und Offroadmöglichkeiten in Südtirol und positioniert sich damit als Partner sowohl für Tour- und Eventveranstalter als auch für die Automobilindustrie. Driving Experience Südtirol ist ein neuer Anbieter für außergewöhnliche Fahrerlebnisse in Südtirol und verfügt mit dem variantenreichen Safety Park Südtirol in Bozen und dem spektakulären Offroad Park im Pustertal über zwei exklusive Trainingslocations, die eine besondere Kombination aus professionellem Fahrtraining und spektakulärem Tourerlebnis ermöglichen. Driving Experience Südtirol bietet diese Infrastruktur zukünftig Tour- und Eventveranstaltern sowie den Marketing-Fachabteilungen der Automobilhersteller an, um deren Programme in Südtirol erlebnisreicher gestalten zu können. E

PEUGEOT 9X8 HYBRID Hypercar: Ultimatives Design

Rüsselsheim am Main (ots) Der PEUGEOT 9x8 ist viel mehr als nur ein Rennwagen: Er ist bereits eine Ikone, eine ästhetische und technische Revolution, ein ultimatives Design-Erlebnis. Matthias Hossann, PEUGEOT Design Director, hat ihn in eine schmale und sportliche Architektur eingebettet, bevor das PEUGEOT 9X8 HYBRID Hypercar in 2022 das Langstreckenrennen in Angriff nimmt. Für die Mode- und Supersportwagen-Fotografin Agnieszka Doroszewicz bot das besondere Design die ideale Gelegenheit, mit dem Licht und den Kontrasten des Materials zu spielen. Ihre Fotos sind ein Sinnbild für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans, ein faszinierendes Rennen, bei dem sich das Tageslicht stündlich verändert. Bei der Entwicklung des neuen PEUGEOT 9X8 HYBRID Hypercar hat sich das PEUGEOT Design Team ins Zeug gelegt. Dem neuen Modell wurden alle modernen ästhetischen Merkmale verliehen, die für die Marke PEUGEOT typisch sind: Eine katzenähnliche fließende Linie

Heliot Europe wird Mitglied des Catena-X Automotive Network

München (ots)
  • Heliot Europe berät Catena-X zu Anwendungen im Bereich Supply-Chain-Management
  • Ziel ist es, eine Plattform für den standardisierten Datenaustausch in der gesamten automobilen Wertschöpfungskette zu schaffen
  • Effizienz und die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Automobilindustrie soll gestärkt werden
Heliot Europe schließt sich dem europaweiten Partnernetzwerk Catena-X Automotive Network an. Ziel des Netzwerkes ist es, eine Plattform für den standardisierten und unternehmensübergreifenden Datenaustausch in der gesamten automobilen Wertschöpfungskette zu schaffen. Basierend darauf soll ein digitales Ökosystem entstehen, an dem sich Automobilhersteller und -zulieferer, Händlerverbände und Technologieausrüster beteiligen können. Als Experte für Kommunikationslösungen über das Internet-of-Things wird Heliot Europe den neuen Partner zu Anwendungen im Bere

paragon im Schlussquartal stark – Jahresziele auch in schwierigem Branchenumfeld voll...

Delbrück (ots)
  • Erste Eckdaten 2021 zeigen: Gruppenumsatz trotz zeitweiliger Lieferkettenprobleme der Automobilhersteller bei rund 146,5 Mio. Euro (i.V. 127,2 Mio. Euro) und damit Umsatzprognose 2021 vollumfänglich erfüllt
  • EBITDA-Marge ebenfalls erfreulich - gestiegen auf Zielwert von 13,5% (i.V. 10,8%)
  • Umsatztreiber Partikelsensoren, Anzeigeinstrumente und der junge Geschäftsbereich Digitale Assistenz
  • Starker Start 2022: paragon sichert sich OEM-Auftrag über rund 40 Mio. Euro für KI-basierte Sprachsteuerung
  • Umsatzziel für 2026 von 250 bis 300 Mio. Euro
  • Aufgrund der Wachstumspotenziale Prolongation der Euro-Anleihe geplant
Die paragon GmbH & Co. KGaA [ISIN DE0005558696] hat trotz der jüngsten Verwerfungen im Automotive-Branchenumfeld von ihrem durchweg innovativen Produktportfolio profitiert und nach einem starken Schlussquartal ihre Umsatz- und Ergebnisziele erreicht. Ersten vorläufigen B
- Advertisment -Presseverteiler für Auto-News