StartAuto und VerkehrDie Erfolgsgeschichte von Porsche in Le Mans: Sonderausstellung im ZeitHaus der Autostadt

Die Erfolgsgeschichte von Porsche in Le Mans: Sonderausstellung im ZeitHaus der Autostadt

Die Erfolgsgeschichte von Porsche in Le Mans: Sonderausstellung im ZeitHaus der Autostadt

Wolfsburg (ots)

Leihgaben des Porsche Museums: vier Rennfahrzeuge aus der eigenen Le-Mans-Geschichte
Weitere spannende Exponate: Rennanzüge und -helme, u. a. von Le-Mans-Sieger Romain Dumas
Ausstellung im ZeitHaus bildet Abschluss des Le-Mans-Jubiläumsjahres für Porsche

Aufgepasst, Rennsportfans: Im ZeitHaus der Autostadt in Wolfsburg dreht sich ab sofort alles um die Erfolge von Porsche in Le Mans. 1951 startete erstmals ein Porsche beim berühmtesten Langstreckenrennen der Welt. Seither fahren die Rennwagen aus Stuttgart-Zuffenhausen jedes Jahr auf der legendären Strecke. Einen Auszug dieser 70-jährigen Erfolgsgeschichte können Gäste der Autostadt nun im ZeitHaus erleben: Vier Rennfahrzeuge, ein originaler Motor des Porsche 917, Rennanzüge sowie weitere Exponate aus der Sammlung des Porsche Museums laden ein, dem Mythos ganz nahe zu kommen.

Die Geschäftsführung der Autostadt, Armin Maus, Mandy Sobetzko und Marco Schubert: “19 Gesamt- und 108 Klassensiege: Seit 70 Jahren feiert die Marke Porsche in Le Mans außergewöhnliche Erfolge und ist damit die erfolgreichste Marke überhaupt. In unserem ZeitHaus präsentieren wir den Gästen nun einen Teil dieser Erfolgsstory – das wird ein echtes Highlight für Rennsportbegeisterte.”

Im Mittelpunkt der Ausstellung im 2. Obergeschoss des ZeitHauses stehen vier originale Rennfahrzeuge:

924 GTR LM – Mit der Startnummer 1 ging 1981 der 924 in Le Mans an den Start. Gefahren wurde er von Jürgen Barth und Rallye-Weltmeister Walter Röhrl. Erstmals kam ein wassergekühlter Vierzylinder-Vierventil-Motor mit vollelektronischer Bosch-Kraftstoffeinspritzung zum Einsatz. Mit der Durchschnittsgeschwindigkeit von 183,5 km/h legten die Fahrer in 24 Stunden 4.401 Kilometer zurück. Damit erreichten sie den siebten Rang im Gesamtklassement und den Sieg in der GTP-Klasse. Zudem erhielten sie den Preis für die kürzeste Gesamtstandzeit in den Boxen.

Daten zum Fahrzeug: Baujahr: 1981; Motor: 4-Zylinder Reihe Turbo; Hubraum: 2.479 cm3; Leistung: 301 kW (410 PS); Höchstgeschwindigkeit: 300 km/h; Gewicht: 956 Kilogramm

911 GT1 1998 – Das ausgestellte Exponat ist ein Stellvertreter des Originalfahrzeugs. Nach einem Trainingsunfall im Oktober 1998 in Homestead, USA, wurde das Ausstellungsfahrzeug auf das Aussehen des Le-Mans-Siegers 1998 umgebaut. Technisch entspricht der Rennwagen dem in Le Mans siegreichen 911 GT1 ’98 – damit verfügt das Fahrzeug ebenso über das erste bei Porsche entstandene Kohlefaserchassis und die erstmals von Porsche verwendeten Kohlefaserbremsen. Ebenfalls ein Novum ist die sequenzielle Schaltung des Sechsganggetriebes.

Daten zum Fahrzeug: Baujahr: 1998; Motor: 6-Zylinder Boxer Biturbo; Hubraum: 3.164 cm3; Leistung: 404 kW (550 PS); Höchstgeschwindigkeit: 315 km/h; Gewicht: 970 Kilogramm

911 (Typ 991) RSR – Neben dem Motor und Getriebe konstruierte Porsche für die Saison 2017 auch Fahrwerk, Karosseriestruktur und Aerodynamikkonzept von Grund auf neu: Der vor der Hinterachse platzierte, vier Liter große Saugmotor verfügt über Benzin-Direkteinspritzung und leistet rund 375 kW (510 PS). Seine Kraft verteilt er mittels eines sequenziellen Sechsganggetriebes an die Hinterräder. Das Ausstellungsfahrzeug trägt die Farben des 911 RSR im Rothmans-Dekor, mit denen er 2018 in Le Mans gestartet ist.

Daten zum Fahrzeug: Baujahr: 2016; Motor: 6-Zylinder Boxer; Hubraum: 4.000 cm3; Leistung: 375 kW (510 PS); Höchstgeschwindigkeit: 300 km/h; Gewicht: 1245 Kilogramm

919 Hybrid – Mit einer Systemleistung von mehr als 662 kW (900 PS) ist der 919 Hybrid der innovativste Rennwagen, den Porsche bis dahin gebaut hatte: Mit ihm wurde 2014 der dritte Platz in der Gesamtwertung erreicht, 2015 und 2016 gelang der Doppelsieg in Le Mans. In der Saison 2017 trat Porsche mit einem weiterentwickelten 919 in Le Mans an und gewann erneut.

Daten zum Fahrzeug: Baujahr: 2016; Motor: 4-Zylinder V Turbo; Hubraum: 2.000 cm3; Leistung: 368 kW (500 PS); E-Antrieb: > 294 kW (400 PS); Gewicht: 875 Kilogramm

Im Ausstellungsbereich ist außerdem ein Saugmotor aus dem legendären Porsche 917 zu sehen (Baujahr: 1972; Motor: Luftgekühlter 12 Zylinder-180°-V-Motor mit Mittelabtrieb; Hubraum: 5374 cm3; Leistung: 660 PS DIN; Gewicht (komplett): 260 Kilogramm).

Rennhandschuhe, ein Rennhelm sowie Overalls von Nico Hülkenberg und Romain Dumas, Le-Mans-Gesamtsieger 2015 und 2016, nehmen Besucherinnen und Besucher mit auf die Reise durch die Porsche Erfolgsgeschichte in Le Mans. Filme zeigen zudem besonders magische Moment des berühmtesten Langstreckenrennens der Welt. Unter anderem mit dabei: Walter Röhrl, Romain Dumas und Timo Bernhard.

Wer sich ein Andenken mit nach Hause nehmen möchte, darf sich auf eine große Auswahl an Artikeln rund um Porsche und Le Mans freuen, die begleitend zur Ausstellung im Metropol Shop angeboten werden.

Die Ausstellung im ZeitHaus, die bis zum 27. Februar 2022 zu sehen ist, bildet den Abschluss des Le-Mans-Jubiläumsjahres für Porsche. Mit einer Roadshow durch neun Länder auf drei Kontinenten feiern das Porsche Museum und die Marke Porsche seit Juni 2021 das Jubiläum und die damit verbundenen Erfolge.

Die Autostadt kann täglich mit einer gültigen Tages- oder Jahreskarte besucht werden. Alle Gäste werden gebeten, die allgemeinen Hygienevorschriften und Verhaltensregeln zu beachten – sie können sich unter www.autostadt.de/aktuell bereits im Vorfeld ihres Besuchs über die jeweiligen Bestimmungen informieren.

Pressekontakt:

Autostadt GmbH
Unternehmenskommunikation
Stadtbrücke
38440 Wolfsburg

Telefon +49 – (0) 5361 40-1444
Telefax +49 – (0) 5361 40-1419
E-Mail: pressestelle@autostadt.de

Original-Content von: Autostadt GmbH, übermittelt durch news aktuell


Prnews24.com Presseverteilerhttps://www.prnews24.com/presseverteiler/
Pressearbeit optimieren und Online-PR kostengünstig und effektiv nutzen mit unserem Presseportal & Online-Presseverteiler Publizieren Sie Ihr Unternehmen auf mehr als 50 Auto-News-Presseportalen mit einem Klick.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Unkomplizierte und schnelle kostenlose Schrottabholung Mülheim an der Ruhr

In alten Zeiten Klüngelskerle genannt, waren Schrotthändler Mülheim an der Ruhr schon immer wichtig für die Ausschöpfung vorhandener Ressourcen

Vor der Industrialisierung bestand kein großes Interesse an Metallen und anderen heute heiß begehrten Rohstoffen. Vielmehr zogen damals Klüngelskerle mit ihren Handkarren von Haus zu Haus, um alte Stoffe abzuholen oder auch Knochen einzusammeln, die zum Beispiel für die Herstellung von Leim oder Seife genutzt wurden. Oftmals bekamen die Leute, die die Knochen und Stoffe abgaben, im Gegenzug dafür Gegenstände, welche sie im Haushalt nutzen konnten.

Kostenlose Schrottabholung Mülheim an der Ruhr für Privatkunden und Firmenkunden

An diesem Prinzip hat sich bis heute nichts geändert, denn größere Mengen Schrott können heute vom Schrotthändler angekauft werden – der Tauschhandel heißt heutzutage „Schrott gegen Geld“. Das Procedere jedoch ist wie auch der Gegenstand des Interesses überhaupt nicht mehr mi

Schrottabholung Mönchengladbach problemlos Abholservice und unkompliziert

Die Schrottabholung Mönchengladbach sorgt dafür, dass Metalle zurück in den Rohstoff-Kreislauf gelangen

In einer Zeit, in der Handys in unvorstellbaren Massen produziert werden und Waren, die von Kunden retourniert werden, vernichtet werden, ist es mehr denn je zuvor unverzichtbar, dass der Vernichtung von Rohstoffen etwas entgegengesetzt wird. Eine wichtige Rolle spielen hierbei bereits seit vielen Jahrzehnten Schrotthändler und moderne Anlagen für das Schrott-Recycling. In einem gut aufeinander abgestimmten Zusammenspiel wird der Schrott aufgespalten und je nach Beschaffenheit entsorgt oder dem Schrott-Recycling zugeführt. Auch die Schrottabholung für Mönchengladbach ist Teil dieses immer existentieller werdenden Systems, dass neben aller Ideologie auch längst zu einem gewaltigen Wirtschaftsfaktor geworden ist. Der Markt, in dem mit wiederaufbereiteten Metallen und Sekundärrohstoffen gehandel

kostenlose Schrottabholung in Moers kümmert sich um Ihre Entsorgung lassen Sie...

Die Schrottabholung Moers holt den Altmetallschrott nicht nur ab, sondern kauft ihn auf Wunsch auch an

Nutzloser Tand, Müll, Dreck: Das alles sind Namen, mit denen Altmetallschrott wenig liebevoll betitelt wird. Tatsächlich ist er im eigenen Zuhause und auf dem Firmengelände einfach nur störend und platzraubend. Ausrangierte Batterien, Auspuffe und Motoren, Computerschrott und ganze Mofas, aber auch Kabel verstopfen den Keller und machen ganze Bereiche der Gewerbeflächen unnutzbar. Dennoch tut man dem Altmetallschrott Unrecht. Denn der Altmetallschrott stellt vor allem für den Rohstoff-Kreislauf einen Wert dar, der gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Aus diesem Grund holt die Schrottabholung Moers den Altmetallschrott direkt vom Kunden ab – unkompliziert, schnell und vor allem kostenlos. Sind tatsächlich nennenswerte Mengen an Schrott beim Kunden vorhanden, so kann der Altmetallschrott außerde

Schrottabholung Marl Wir bieten privaten und gewerblichen Kunden Professionelle Kostenlose Schrottentsorgung

Schrottabholung Marl – ein wichtiger Schritt zum Metall-Recycling

Der Rohstoff Metall kann sehr gut recycelt werden. Denn das Einschmelzen ist verlustfrei möglich, das Recycling geht ohne Qualitätsverlust einher, wie es bei anderen Rohstoffen mitunter der Fall ist. Zudem verbraucht es wesentlich weniger Energie als bei der Neugewinnung. Deutschland erzielt bereits heute teilweise Recycling-Quoten von 90 Prozent, zum Beispiel bei Aluminium. In der Stahlproduktion macht der Sekundärstahl immerhin einen Anteil von 40 Prozent aus. Ein Beitrag, um die Recycling-Quoten zu erhöhen ist eine ordentliche Entsorgung. Wird Altmetall unsachgemäß entsorgt, kann es möglicherweise nicht mehr verwendet werden. Durch eine professionelle Schrottabholung Marl ist eine sachgemäße Entsorgung von Altmetallen gewährleistet. Das Metall wird gesammelt, sortiert und aufbereitet, um dann wieder verwendet zu werden. Entsprechende
- Advertisment -Presseverteiler für Auto-News