Start Auto und Verkehr SKODA weiterhin stärkste europäische Marke in Israel

SKODA weiterhin stärkste europäische Marke in Israel

Teilen Sie den Artikel: SKODA weiterhin stärkste europäische Marke in Israel

SKODA weiterhin stärkste europäische Marke in Israel


SKODA weiterhin stärkste europäische Marke in Israel: In den ersten neun Monaten dieses Jahres hat SKODA AUTO mehr Fahrzeuge an Kunden in Israel ausgeliefert als jede andere europäische Marke. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/Skoda Auto Deutschland GmbH”

Mladá Boleslav (ots)

– Mit mehr als 16.700 Auslieferungen in den ersten neun Monaten
2019 hält SKODA AUTO in Israel aktuell einen Marktanteil von
rund 8 Prozent
– Tschechischer Hersteller ist seit sieben Jahren stärkste
europäische Marke und viertgrößte Automobilmarke in Israel
– SKODA Modelle SUPERB und OCTAVIA gehören auf dem israelischen
Markt zu den beliebtesten Fahrzeugen ihrer Segmente
– SKODA ist seit Anfang der 1990er-Jahre fest in Israel etabliert

SKODA AUTO ist die stärkste europäische Marke in Israel: In den ersten neun Monaten dieses Jahres hat SKODA AUTO mehr Fahrzeuge an Kunden in Israel ausgeliefert als jede andere europäische Marke. Insgesamt behauptet sich SKODA seit Jahren als viertstärkste Automobilmarke in Israel und ist besonders im Flottengeschäft erfolgreich. Wesentlichen Anteil an diesem Erfolg hat der engagierte Importeur Champion Motors. Das Unternehmen distribuiert nicht nur die importierten Fahrzeuge im Land, sondern übernimmt auch den Vertrieb an Endkunden – so benötigt SKODA kein separates Händlernetzwerk in Israel.

Bereits in den frühen 1990er-Jahren exportierte SKODA mit FAVORIT und FORMAN die ersten Modelle der tschechischen Traditionsmarke nach Israel. Bis heute hat SKODA mehr als 231.700 Fahrzeuge dorthin ausgeliefert. Von Januar bis Ende September 2019 gingen 16.700 Fahrzeuge an israelische Kunden. Im September dieses Jahres lieferte SKODA AUTO 1.100 Fahrzeuge an Kunden aus, das entspricht einer Erhöhung um 34,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (September 2018: 800 Fahrzeuge).

Der tschechische Automobilhersteller ist nach wie vor Nummer vier im israelischen Fahrzeugmarkt. Die meistverkauften Modelle 2019 sind OCTAVIA, KODIAQ und KAROQ.

Das Flottengeschäft ist für SKODA AUTO in Israel ein Eckpfeiler für den Erfolg. Neben zahlreichen Bankhäusern, Großhandels- und Telekommunikationsunternehmen vertrauen auch israelische Ministerien sowie weitere staatliche Behörden auf die tschechischen Fahrzeuge. Über seinen Importeur Champion Motors erhielt SKODA 2018 den Zuschlag für die Lieferung von Fahrzeugen an verschiedene Ministerien sowie an Armee, Polizei und weitere Behörden. Auch im israelischen Finanzsektor sowie im Hightech-Bereich ist SKODA als Lieferant von Geschäftswagen fest etabliert. Zudem sind SKODA Modelle aufgrund ihres überdurchschnittlichen Platzangebots und ihrer Wirtschaftlichkeit als Taxis ausgesprochen beliebt.

In den kommenden Jahren will SKODA AUTO seine starke Position im Flottengeschäft weiter ausbauen. Wesentliche Wachstumsimpulse verspricht sich die Marke dabei vom Crossover-Segment und dem neuen SKODA KAMIQ. Auch der SKODA SCALA wird zum weiteren Wachstum der Marke beitragen. SKODA hat die dynamische Entwicklung in Israel unter anderem mit der Weltpremiere des SCALA gewürdigt, den der Automobilhersteller im Dezember 2018 in Tel Aviv erstmals enthüllte.

Besonders beliebt bei den Kunden in Israel sind Benziner und Hybridmodelle mit Automatikgetriebe. SKODA wird künftig entsprechende Fahrzeuge anbieten.

Im Start-up-Hotspot Tel Aviv unterhalten das Prager SKODA AUTO DigiLab und der Importeur Champion Motors das SKODA AUTO DigiLab Israel als Joint Venture. Die Kreativwerkstatt baut Partnerschaften mit Start-ups eines bestimmten Reifegrades auf und hat sich als Teil des digitalen Ökosystems der Mittelmeermetropole etabliert. Technologien, die diesen Kooperationen entspringen, will SKODA AUTO für die Entwicklung unterschiedlichster digitaler Mobilitätsdienstleistungen nutzen. Darüber hinaus hält SKODA AUTO Anteile am israelischen Hightech-Unternehmen Anagog, das auf die Entwicklung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz im Mobilitätskontext spezialisiert ist.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB iV 1,4 l TSI DSG 115 kW (156 PS) / 85 kW (116 PS)
kombiniert 1,5 l/100km, kombiniert 14,5 – 14,0 kWh/100km,
CO2-Emissionen kombiniert 35 – 33 g/km, CO2-Effizienzklasse A+

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Der Beitrag SKODA weiterhin stärkste europäische Marke in Israel erschien zuerst auf Presseverteiler CarPr.de | Auto News | Automagazin Portale | Auto-PR | PR Marketing für die Automobilbranche.

Teilen Sie den Artikel: SKODA weiterhin stärkste europäische Marke in Israel

Ähnliche Artikel wie SKODA weiterhin stärkste europäische Marke in Israel

Sie lesen gerade - SKODA weiterhin stärkste europäische Marke in Israel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisment -

Online-Presseverteiler für die Automobil Werbung : Pressemeldung Veröffentlichen & Verbreiten

Online-Presseverteiler für Pressemeldung Veröffentlichen Online-Presseverteiler | Sie arbeiten rund um das Thema "Auto"? Veräußern Gebrauchtwagen oder Autozubehör, betreiben eine Verwertung von Autoteilen oder eine Kfz-Werkstatt?...

Automobil Werbung : Pressemeldung Veröffentlichen & Verbreiten

Automobil Werbung : Pressemeldung Veröffentlichen & Verbreiten Automobil Werbung | Sie arbeiten rund um das Thema "Auto"? Veräußern Gebrauchtwagen oder Autozubehör, betreiben eine Verwertung von Autoteilen...

Ford Puma: Jetzt auch mit Dieselmotor, Automatikgetriebe und als ST-Line Vignale...

Köln (ots)- Das Crossover SUV ist nun auch mit einem 88 kW (120 PS) starken 1,5-Liter EcoBlue-Dieselmotor bestellbar - Auch ab sofort lieferbar: ein...

Ford Puma: Jetzt auch mit Dieselmotor, Automatikgetriebe und als ST-Line Vignale...

Köln (ots) - - Das Crossover SUV ist nun auch mit einem 88 kW (120 PS) starken 1,5-Liter EcoBlue-Dieselmotor bestellbar - Auch ab sofort lieferbar:...

Ford Kunden versichern den neuen Kuga Plug-in-Hybrid für nur 50 Prozent...

Köln (ots) - - Kunden des neuen Ford Kuga Plug-in-Hybrid (PHEV) zahlen lediglich 50 Prozent der individuellen Versicherungsprämie in der Ford Auto-Versicherung* für die gesamte...

Happy Birthday Autostadt! Freier Eintritt zum 20-jährigen Jubiläum am 1. Juni...

Wolfsburg (ots) - - Freier Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher am Montag, 1. Juni 2020 - Kulinarische Grüße aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft -...

Corona-Pandemie steigert Interesse an E-Scootern: Fast 35 Prozent der Deutschen überlegen...

Hannover (ots) - Die Corona-Krise beeinflusst auch das Mobilitätsverhalten: Nach einer vom E-Scooter Hersteller Moovi beauftragten, repräsentativen Umfrage können sich 34,8 Prozent der Deutschen...

Elektro-Offensive: ADAC SE erweitert E-Angebot für Mitglieder / Elektroautos und Hybrid-Modelle...

München (ots) - Die ADAC SE erweitert ihre Angebotspalette an elektrischen Fahrzeugen und Dienstleistungen. Ab dem 2. Juni 2020 sind neben dem Renault Zoe...

Daimler im Abgasskandal: Diese Mercedes-Modelle sind betroffen

Berlin (ots) - Die deutschen Autobauer stecken in der Diesel-Krise. Auch diverse Mercedes-Modelle der Daimler AG sind vom Abgasskandal betroffen. Seit mittlerweile vier Jahren...

Stefan Cerchez steigt zum Chefredakteur von AUTO STRASSENVERKEHR auf

Stuttgart (ots) - Stefan Cerchez wird zum Chefredakteur von AUTO STRASSENVERKEHR ernannt. Der 46-Jährige übernimmt zum 1. Juni die Position bei der Zeitschrift aus...